iRobot Braava 320 – mehr als ein intelligentes Reinigungssystem

Die Wohnung putzt sich leider nicht von selbst – das ist jedem Haus- oder Wohnungsbesitzer klar. Doch wie kann die Arbeit leichter von der Hand gehen? Ganz klar mit einem Putzroboter, die mittlerweile in aller Munde sind. Diese kleinen Geräte haben es in sich, wie auch der iRobot Braava 320 zeigt. Doch was genau schafft so ein kleines, elektronische Gerät und kann mit so einem Modell tatsächlich Zeit eingespart werden?

Saug- und Putzroboter erobern die Welt

Mittlerweile finden wir überall die kleinen Roboter, die uns den Alltag erleichtern und die Arbeit abnehmen sollen. Ob Rasenmäher-Roboter, Sauggerätschaften oder Putzkolonnen – von wenig Geld bis hin zu 1000€-High-End-Maschinen ist nahezu für jedes Portemonnaie etwas erhältlich. Doch besonders bei den innovativen Wischrobotern ist das Angebot derzeit noch recht überschaubar. Gerade der iRobot Braava 320, der aus Amerika eingetroffen ist, erregt durch sein schneidiges Erscheinungsbild Aufsehen. Anders als viele Rasenmäher- und Saugroboter ist diese Modell nicht rund, sonder eckig. Dies verschafft ihm den Vorteil, dass er keine runden Ecken mitnimmt, sondern sogar in die entlegensten Bereiche gelangt und hier seine Arbeit verrichtet. Durch seine kompakte Verarbeitungsweise ist er auch recht klein gehalten und kann mit dem Griff, welcher an der Rückseite angebracht ist, sehr einfach von Raum zu Raum getragen werden.

Putzen ist erwünscht, aber bitte nicht so laut

Ältere Modelle haben gern durch ihre laute Arbeitsweise von sich reden gemacht – doch der iRobot Braava handelt hier leiser und unterscheidet sich somit von den Vorgängermodellen. Gleichwohl fahren die meisten Geräte kreuz und quer durch den Raum, ohne erkennbares System. Erstaunlich: Trotz dieser Irrfahrten wird jeder Flecken in der Wohnung bearbeitet. Anders verhält es sich beim iRobot Braava: Bevor es losgeht, signalisieren drei Leuchten auf der Oberseite, dass das Tagewerk nun vollzogen wird. Zur Orientierung dient dem Roboter ein intelligentes „Indoor-GPS“. Herstellerempfehlung zufolge soll das Gerät am besten in die Mitte eines jeden Raumes aufgestellt werden, ehe die Arbeit beginnen kann. Nunmehr kann nachvollzogen werden, wie die Technik funktioniert. Während des Wischmodus fährt der iRobot Braava 320 vor und zurück und geht stets nach rechts weiter. Übergroße Flecken sowie größere Krümel stellen allerdings ein Hindernis für das Gerät dar, während kleinere Verunreinigungen besser versorgt werden.

Kleiner Kumpane, große Leistung

Der Roboter, der einem Würfel gleicht, schafft mit einer Akkufüllung locker bis zu 75m² und arbeitet dabei so akkurat und leise, dass er im Wesentlichen nicht weiter auffällt. Wahlweise kann der Verbraucher zwischen dem nassen und trockenen Reinigungsmodus auswählen, was im Grunde schon ausreichend ist. Besonderheit: Treppen erkennt der iRobot Braava 320, was den Absturzsensoren zu verdanken ist. Er stößt nicht an Möbeln und reinigt geschickt an Hindernissen vorbei.

Auch Kunden sind sich einig: Dieses Gerät bietet eine unkomplizierte Reinigung, die nahezu jeden Tag in Anspruch genommen werden kann. Bei größeren Verunreinigungen muss eventuell nochmals nachgearbeitet werden, dennoch findet der Roboter den meisten Dreck und macht diesem geschickt den Garaus.

iRobot Braava 320 wurde insgesamt mit 80% bzw.
4 von 5 Sternen bewertet. Diese Bewertung basiert auf 3 Testberichten und den Erfahrungen von 125 Nutzern.

Noch wurden keine Erfahrungsberichte abgegeben. Seien Sie der Erste!

iRobot Braava 320 - Bild 1
iRobot Braava 320 - Bild 2
iRobot Braava 320 - Bild 3
iRobot Braava 320 - Bild 4
iRobot Braava 320 - Bild 5
iRobot Braava 320 - Bild 6
TECHNISCHE DETAILS
GEWICHT & ABMESSUNGEN
Tiefe 216 mm
Höhe 79 mm
Gewicht 1800 g
Breite 216 mm
STROM
Batterietechnologie Nickel–Metal Hydride (NiMH)
Batteriekapazität 1500 mAh
VERPACKUNGSINFORMATION
Paketbreite 380 mm
Pakettiefe 285 mm
Paketgewicht 3240 g
Pakethöhe 115 mm
Reinigungstuch
DESIGN
Staubbehälter Typ Beutellos
Produktfarbe Schwarz
Weiß
LEISTUNG