Milkmoon die Kindersuchmaschine für Gutscheincodes, Erfahrungen & reduzierte Produkte für Kinder
: reduzierte Angebote

Schneeanzug für Kinder SALE

Sammelt günstige Schneeanzug für Kinder aus über 70 Online-Shops (zuletzt aktualisiert am 27.10.2020 03:00 Uhr)

Brauchst du Tipps? zu unserem Schneeanzug für Kinder Ratgeber

Achte auf folgende Farben: Empfehlungen unserer Redaktion - Schneeanzug für Kinder mit den meisten Likes - Schneeanzug für Kinder mit dem größten Rabatt und normale Rabatt-Angebote

Schneeanzug für Kinder gefunden

sortiert nach Name
sortiert nach günstigstem Preis
sortiert nach größter Ersparnis

Schneeanzug für Kinder Kauf-Ratgeber

Das Wichtigste zu Schneeanzügen für Kinder in Kürze

  • Overalls eignen sich besonders für Babys und Kleinkinder, zweiteilige Anzüge für ältere Kinder.
  • Ein Schneeanzug sollte wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv sein und ab Null Grad getragen werden. Bei Säuglingen, die noch nicht im Schnee spielen, kann auf Wasserdichtigkeit verzichtet werden.
  • Achten Sie besonders auf Schadstofffreiheit und helle auffällige Farben oder bunte Muster, um die Sicherheit Ihres Kindes zu gewährleisten.
  • Der Schneeanzug sollte mit 30-40 Grad maschinenwaschbar sein. Eventuell lohnt sich ein zweiter Anzug zum Wechseln, während der erste trocknet.
  • Eine Kapuze und Fußschlaufen verbessern den Wind- und Nässeschutz. Bei älteren Kindern sind gut verschließbare Taschen sinnvoll.

Kinder lieben es, im Schnee herumzutollen, ihn zu formen und einander damit zu bewerfen. Dabei kommt es nicht nur zu viel Spaß, sondern allzu leicht auch zur Durchnässung und gerade die kleinen Körper von Kindern kühlen rasch aus. Das kann zu Unterkühlung oder Erkältung führen und macht die Kinder anfälliger für andere Krankheiten. Ein warmer Schneeanzug ist daher unerlässlich für den ungestörten und ungefährlichen Winterspaß. Doch worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen günstigen Schneeanzug für Ihr Kind auswählen?

Die wichtigsten Kaufkriterien für Schneeanzüge für Kinder

  • Schneeanzüge für Kinder können entweder als zweiteiliger Schneeanzug mit Jacke und Hose, oder als Schneeoverall als Ganzkörperanzug ausgeführt sein. Dabei hat der Schneeoverall den deutlichen Vorteil, dass weniger Ränder vorhanden sind an denen Schnee unter die Kleidung eindringen und das Kind durchnässen kann. Der Winteroverall verrutscht auch nicht so leicht wie der zweiteilige Schneeanzug und hält das Kind sicher rundum warm. Allerdings kann er nur im Ganzen ausgezogen werden, wenn das Kind zwischendurch in einen warmen Innenraum kommt oder ganz schnell auf die Toilette muss. Daher eignet sich ein Winteroverall insbesondere für Kleinkinder und Babys, die ohnehin die Hilfe von Erwachsenen zum An- und Ausziehen benötigen und den Schneeanzug noch nicht selbst schnell zurechtrücken können. Der zweiteilige Schneeanzug hat den Vorteil, dass seine Träger größenverstellbar sind und die Hose somit mit dem Kind mit wächst. Das Kind kann die Jacke beim Betreten eines warmen Raumes einfach ausziehen und alleine auf die Toilette gehen. Allerdings kann bei einem solchen Winteranzug Schnee zwischen Jacke und Hose eindringen und Brust und Bauch auskühlen.
  • Ein Schneeanzug für Babys muss vor allem vor Wind und Kälte schützen. Babys, die noch nicht mobil genug sind, um im Schnee zu spielen, brauchen noch keinen wasserdichten Winteranzug. Besonders wichtig ist bei ihnen jedoch, dass das Material atmungsaktiv ist, denn ein zu warm eingepacktes Baby, kann noch nicht sagen, dass ihm heiß ist und auch Schwitzen führt zur Durchnässung und raschen Auskühlung des Kindes. Grundsätzlich sollte ein Schneeanzug für Babys deshalb erst ab Temperaturen von Null Grad getragen werden.
  • Ein Schneeanzug für Kinder, die im Schnee spielen, muss winddicht, wasserdicht und atmungsaktiv sein, da auch für sie Luftzirkulation noch besonders wichtig ist. Achten Sie darauf, dass der Schneeanzug versiegelte Nähte und Schneefänge an den Ärmeln und Beinen hat, damit auch wirklich nirgendwo Nässe eindringen kann. Als wasserdicht gilt ein Schneeanzug ab einer Wassersäule von 1.500 mm. Er sollte jedoch mindestens 5.000 mm haben, damit Ihr Kind wirklich sicher im Schnee herumrollen kann.
  • Das Obermaterial des Schneeanzuges sollte vorzugsweise aus Polyester bestehen, da dieses Material am besten vor Wind schützt und auch sehr gut warm hält. Ein zusätzliches wattiertes Futter, meist ebenfalls aus Polyester, ist nicht zwingend erforderlich, macht den Schneeanzug aber weicher und sorgt, durch die isolierende Luftschicht, dafür, dass er länger warm hält. Die Innenschicht der meisten Anzüge besteht aus weichem Fleece, das warm und auch angenehm auf der Haut ist. Achten Sie beim Material besonders genau auf Angaben zu Schadstoffen, die die Gesundheit Ihres Kindes schädigen könnten. Hier fallen unerwartet viele Winteranzüge für Kinder bei Produkttests durch.
  • Ebenfalls wichtig für die Sicherheit der Kinder ist die Farbe des Schneeanzuges. Sie sollte im Schnee, aber auch auf der Straße, deutlich zu erkennen sein, damit Autofahrer oder auch Skifahrer das Kind rechtzeitig bemerken und ausweichen können, bevor es zu einem Unfall kommt. Vor allem, wenn es um Winteranzüge für Jungen geht, wird dies häufig übersehen und ein unscheinbar dunkler Anzug gewählt. Kinder lieben helle und bunte Farben und ein Schneeanzug für Jungen in Blau oder mit hellerem Muster auf dunklem Hintergrund wirkt durchaus männlich, ohne unsichtbar zu machen. Mädchenanzüge sind häufig in deutlich sichtbarem Rosa oder Rot gehalten, das jedoch nicht jedem Mädchen zusagt. Auch bei Mädchen empfiehlt sich dann Blau oder bunt gemustert. Meiden Sie auf jeden Fall weiße Anzüge. Sie sind zwar hell, heben sich aber gegen den ebenfalls weißen Schnee nicht ab.
  • Kleidergrößen für Kinder werden in cm Körpergröße angegeben. Ein Schneeanzug der Größe 92, eignet sich also für ein Kind von maximal 92 cm Größe. Die Größenabstände betragen dabei 6 cm. Trotzdem ist es günstig, den Schneeanzug noch eine Größe höher zu kaufen. Kinder wachsen rasch und ein guter Schneeanzug ist langlebig und kann mehrere Jahre lang verwendet werden, wenn er genug Raum für das Wachstum lässt.
  • Auch ein Schneeanzug sollte von Zeit zu Zeit gewaschen werden. Da er aber imprägniert sein muss, um wasserdicht zu sein, ist das nur eingeschränkt möglich. Achten Sie also auf die Angaben zur Maschinenwaschbarkeit. Das Waschen mit 30-40 Grad sollte möglich sein, damit der Schneeanzug für Kinder hygienisch bleibt. Da ein Schneeanzug relativ langsam trocknet und meist nicht trocknergeeignet ist, empfiehlt es sich einen zweiten Anzug zum Wechseln zu haben, wenn Kinder häufig im Freien spielen. Wenn sie merken, dass der Schneeanzug nicht mehr richtig wasserdicht ist, können Sie die Imprägnierung mit Imprägnierschaum oder einem Wash-In Mittel erneuern. Vermeiden Sie aber Imprägnierspray bei Kinderkleidung. Im Spiel nehmen selbst ältere Kinder den Schneeanzug manchmal in den Mund und können dabei gefährliche Giftstoffe aus dem Spray aufnehmen.
  • Ein Schneeanzug zum Herumtoben sollte über Fußschlaufen verfügen. Sie verhindern das Hochrutschen der Hosenbeine. Vor allem bei Kleinkindern und wenn das Kind auch bei Schneefall oder Regen im Freien sein wird, zahlt sich auch eine Kapuze aus. Sie hält die Niederschläge vom Kopf ab, sitzt fester als eine Mütze und bietet auch zusätzlichen Schutz vor Wind für die Ohren. Taschen mit Zippverschluss sind bei Babys und Kleinkindern unnötig, aber sehr praktisch für ältere Kinder. In ihnen können Taschentücher mitgenommen werden, wenn bei den häufigen Temperaturwechseln im Winter die Nase läuft, Geld auf dem Schulausflug sicher verstaut werden, oder auch ein Haustorschlüssel Verlust-sicher getragen werden. Auf jeden Fall sollten Taschen im Schneeanzug sicher verschließbar sein, da das Kind beim Spielen im Schnee durchaus auch Purzelbäume schlagen oder kopfüber einen Hang hinunterrutschen wird.