Milkmoon die Kindersuchmaschine für Gutscheincodes, Erfahrungen & reduzierte Produkte für Kinder
: reduzierte Angebote

Roboter für Kinder SALE

Sammelt günstige Roboter für Kinder aus über 70 Online-Shops (zuletzt aktualisiert am 27.10.2020 03:10 Uhr)

Brauchst du Tipps? zu unserem Roboter für Kinder Ratgeber

Achte auf folgende Farben: Empfehlungen unserer Redaktion - Roboter für Kinder mit den meisten Likes - Roboter für Kinder mit dem größten Rabatt und normale Rabatt-Angebote

Roboter für Kinder gefunden

sortiert nach Name
sortiert nach günstigstem Preis
sortiert nach größter Ersparnis

Roboter für Kinder Kauf-Ratgeber

Das Wichtigste zu Kinderrobotern in Kurzform

  • Roboter sind ein Spielspaß für Kinder und erwachsene Kinder, an dem man viele Jahre Freude haben kann
  • es gibt eine riesige Vielfalt an Robotern mit verschiedenen Funktionen, Qualitäten und Preisklassen
  • neben dem Fun-Faktor bieten Roboter jeder Art auch ein großes Lernpotential
  • Roboter können Kinder spielend an die Programmierung heranführen
  • Roboter liegen absolut im Trend und bringen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten

Roboter im Kinderzimmer, endlich Spaß am Lernen!

Roboter begeistern Jung und Alt gleichermaßen. Sie erfüllen viele Aufgaben, die uns den Alltag erleichtern. Ob es nun der einfache Staubsauger-Roboter, ein Rasenmäher-Roboter oder ein Produktions-Roboter ist, sie sind einfach nicht mehr wegzudenken. Technik umgibt uns in der heutigen Zeit überall und auch die Kleinsten von uns können den Umgang damit durch Roboter spielend erlernen. Kinder aller Altersgruppen können mit Hilfe von Spielzeug-Robotern jede Menge Spaß haben und gleichzeitig ihre Fähigkeit zum logischen Denken und ihre Kreativität fördern. Also bekommen Ihre Kinder, Spaß und Lernen in einem Paket.

Roboter-Bausatz oder fertiger Spielkamerad?

Bereits für Kinder ab 9 Monaten gibt es Roboter, in Form von automatisierten Puppen oder Tieren. Diese sind bereits fertig montiert und einsatzbereit. Durch einfache Signale wie das Drücken von Knöpfen oder Ziehen von Hebeln vollführt der Roboter vorprogrammierte Aktionen wie Singen oder Tanzen. Diese Art von Robotern dient vorwiegend der Unterhaltung, hat aber auch einen Lerneffekt durch das spielerische Heranführen an Zahlen und Buchstaben.

Ebenfalls fertig montierten Spielspaß bieten die fernsteuerbaren Roboter für Kinder ab 5 Jahren und für Kinder ab 6 Jahren. Ob einfache fernsteuerbare Autos oder Roboter, die miteinander ringen, die Auswahl ist breit gefächert. Nebst dem großen Unterhaltungspotential schulen diese Roboter das räumliche Denken und die Motorik Ihres Sprösslings. Zudem gibt es in dieser Altersgruppe auch Roboter Bausätze. Bei diesen steht das Zusammenbauen im Vordergrund, um Ihrem Kind spielerisch die Ursache und Wirkung der einzelnen Bauteile näherzubringen. Roboter-Bausätze fördern die Feinmotorik, das logische Denken und das technische Verständnis Ihres Kindes.

Kompliziertere programmierbare Roboter sind für Kinder ab 8 Jahren und mit steigender Schwierigkeit auch für Kinder ab 10 Jahren erhältlich. Meist wird zum Programmieren der Roboter eine passende App angeboten, mithilfe derer Ihr Kind einfache Befehle erstellen kann. Meist geschieht dies über eine kindgerechte Drag&Drop-Funktion von vorprogrammierten Bausteinen. Diese Modelle sind hervorragend geeignet um das technische Interesse Ihres Kindes zu wecken.

Kompliziertere Bausätze mit Programmierfunktion gibt es für Kinder ab 12 Jahren. Diese bieten meist mehrere Möglichkeiten der Programmierung auf einmal. Oftmals gibt es eine passende App, eine programmierbare Fernbedienung und die Möglichkeit eine gängige Programmiersprache, wie zum Beispiel Java oder Python, zu verwenden. Das bietet den Vorteil, das Kinder sich von der einfachen App, zur ersten Programmiersprache spielerisch weiter entwickeln können.

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten von Bausätzen und vormontierten Robotern, mit den unterschiedlichsten Funktionen. Für jedes Kind und jedes Alter findet sich der passende Spiel- und Lernkamerad.

Auf was sollte man bei der Roboter-Anschaffung achten?

  • Die Vielfalt der Marken von Spielzeug-Robotern ist schier grenzenlos. Neben namhaften Spielzeugherstellern wie Lego, Fisher-Price oder Gear2Play, gibt es zum Beispiel auch Baukästen aus der berühmten Kosmos-Reihe oder Modelle von Firmen wie Silverlit oder Hexbug, welche sich auf Spielzeug-Robotik spezialisiert haben.
  • Für Kinder jeder Altersgruppe findet sich der passende Spielkamerad. Viele Modelle sind zudem so entworfen, dass sie Ihre Kinder über eine lange Zeit begleiten und erfreuen können. Ob ein tanzender Freund für Kleinkinder, ein starker Bauklotztransporteur für Kinder ab 6 Jahren und Kinder ab 8 Jahren oder ein kleines programmierbares Multitalent für Kinder ab 10 Jahren und für Kinder ab 12 Jahren, jeder kommt auf seine Kosten.
  • Für junge Programmierer stehen alle Türen offen. Viele Geräte bieten die Möglichkeit mithilfe einer App, mit Drag&Drop-Funktion im Baukasten System, einfach Abläufe zu programmieren, was schnelle und sichtbare Erfolge beschwert und zudem noch kinderleicht ist. Wem das nicht ausreicht, bieten Roboter programmierbare Fernbedienungen eine gute Option. Und für Kinder, bei denen die Lust am Programmieren so richtig entflammt ist, biete sich auch noch die Möglichkeit in grundlegende Programmiersprachen wie Java oder Python einzusteigen.
  • Es gibt elektronische Gefährten, die sich ihren eigenen Weg bahnen, aber auch solche bei denen Ihre Kinder die Kontrolle übernehmen können. Mit einer Fernbedienung können so zum Beispiel Gegenstände angehoben und transportiert oder Rennstrecken befahren werden. Wem eine Fernbedienung nicht zusagt, findet eine alternative in Modellen mit Gestensteuerung. Solche Roboter sind für Kinder ab 5 Jahren empfehlenswert.
  • Roboter für die ganz Kleinen bieten oft Funktionen wie Singen oder Tanzen, welche Ihr Kind mithilfe von Knöpfen und Hebeln auslösen kann.
  • Einige Modelle verfügen über eine Gesichtserkennung und können so auf ihre menschlichen Freunde reagieren.
  • Einige Roboter verfügen nicht nur über eine Sprachfunktion mit vorprogrammierten Sätzen und Phrasen, sondern auch über eine Aufnahme Funktion mit der Kinder Sprachaufnahmen von sich selber oder andere Personen aufnehmen und wiedergeben können. Das bietet Eltern zum Beispiel auch die Möglichkeit, ihren Kindern zum Beispiel Zählreime oder ein Wiegenlied aufzunehmen.
  • Viele Geräte arbeiten mit Lichtern. Zum Beispiel durch rhythmisches Pulsieren zu Musik oder unterschiedliche Gesichtsausdrücke, die auf Bildschirmen abgebildet werden. Bei fernsteuerbaren Autos sind auch oftmals die Scheinwerfer mit Licht ausgestattet.
  • Fahrende Roboter gibt es in ihrer einfachsten Form als Fahrzeug oder Transportmittel, wie zum Beispiel Rennautos oder Boote, aber auch als humanoide Modelle auf Rädern. Außerdem sind einige Roboter an Tiere oder Menschen angelehnt und weisen verschieden Gangarten auf. Beispielsweise gibt es krabbelnde Insekten oder menschenähnliche Modelle, die sich auf zwei Beinen fortbewegen.
  • Je nach Preisklasse und Funktion sind verschiedene Materialien verbaut. Die meisten Modelle bestehen aus verschiedenen Kunststoffarten, es gibt aber auch Modelle für die Metallteile verwendet werden. Die verwendeten Kunststoffe von namhaften Herstellern, zum Beispiel Lego, sind für gewöhnlich auf die Unbedenklichkeit für Kinder überprüft. Entsprechende Hinweise finden sich auf den Umkartons, in der Bedienungsanleitung oder können beim Hersteller erfragt werden.
  • Ob Sie sich für ein fertiges Produkt oder einen Roboter-Bausatz entscheiden, ist vorrangig vom Alter Ihrer Kinder und gewissermaßen auch von deren Frustgrenze abhängig. Für sehr ungeduldige Kinder oder Kinder, die noch nie mit einem Bausatz gespielt haben, ist ein fertiger Roboter natürlich sehr viel einfacher zu händeln. Andererseits könnten Sie es ja auch als gemeinsames Projekt mit Ihren Kindern nutzen.
  • Alle Modelle haben eines gemeinsam. Neben dem Spaß am Spielen und Entdecken, weisen sie auch immer einen Lerneffekt auf. Zum Beispiel die Förderung der Grobmotorik und Sprache oder auch die Feinmotroik. Auch das technische Verständnis und das logische Denken stehen hier im Fokus. Mit Robotern fördern Sie spielend das technische Interesse Ihrer Kinder und machen sie damit Fit für ihr weiteres Leben in einer Welt mit fortschreitender Digitalisierung.