Milkmoon die Kindersuchmaschine für Gutscheincodes, Erfahrungen & reduzierte Produkte für Kinder
: reduzierte Angebote

Reisebuggy SALE

Sammelt günstige Reisebuggy aus über 70 Online-Shops (zuletzt aktualisiert am 20.01.2021 20:51 Uhr)

Brauchst du Tipps? zu unserem Reisebuggy Ratgeber

Achte auf folgende Farben: Empfehlungen unserer Redaktion - Reisebuggy mit den meisten Likes - Reisebuggy mit dem größten Rabatt und normale Rabatt-Angebote

Reisebuggy gefunden

sortiert nach Name
sortiert nach günstigstem Preis
sortiert nach größter Ersparnis

Reisebuggy Kauf-Ratgeber

Der Reisebuggy und die wichtigsten Aspekte auf einem Blick

  • Sicherheit u.a. mit 5-Punkt-Gurtsystem und guter Polsterung
  • Gefederte und voll schwenkbare Reifen
  • Eine ergonomische Polsterung, Sitz- und Liegeposition
  • Sonnenschutzverdeck, Schutzbügel und Fußstütze
  • Praktische Aspekte wie Einkaufskorb, einfach zu falten durch Klappmechanismus, durchgehender Griff (gummiert und rutschfest)

Für Babys und Kinder, die bereits mehr von ihrer Außenwelt wahrnehmen können und deren Beweglichkeit (insbesondere die Kopfhaltung) eigenständig funktioniert, ist der Reisebuggy das Must-have aller Eltern. Er ist praktisch zum Falten, leicht zu manövrieren und für fast jedes Terrain geeignet, sodass der Reisebuggy jeden Cent wert ist. Um zu wissen, was vor einem Kauf beachtet werden muss, hilft es, sich folgende Informationen zu notieren, um den perfekt ausgestatteten Reisebuggy für sich und den Nachwuchs finden zu können.

Die wichtigsten Kaufaspekte eines Reisebuggys im Check

  • Normalerweise wird häufig gesagt, dass die Marken im Alltag keinen größeren Stellenwert genießen, aber bei einem Reisebuggy ist dies eindeutig anders! Dieser ist insbesondere von namhaften Herstellern wie Chicco, Hauck, Safety 1st oder BabyJogger und anderen Vertretern zu empfehlen. Eben all jene, die seit Jahren mit ihren Produkten für qualitative Aufmerksamkeit samt neuster Sicherheitsaspekte wie einem 5-Punkt-Gurt zu überzeugen wissen, aber auch die Eltern beim Manövrieren mit Hochwertigkeit nicht im Regen stehen lassen. Qualität von Markenherstellern, die immer einen gewissen Standard und Ruf zu verlieren haben, ist bei einem Reisebuggy immer ratsam. Schließlich geht es hier ums Kind, und dieses verdient nur das Beste, was im Übrigen nicht teuer sein muss.
  • Bei den Materialien erkennen Eltern den größtmöglichen Unterschied zwischen günstigen Reisebuggys von No-Name Anbietern und Modelle von Herstellern wie GB, Chicco & Co. Denn es darf hier bei der Sicherheit des Kindes auf keinen Fall gespart werden, aber keine Sorge, auch die bekannten Hersteller sind preislich fair! Die Materialien sollten hochwertig sein, wie zum Beispiel beim Thema Sicherheit. Hier ist ab dem 3-Punkt-Gurt bis zum 5-Punkt-Gurt wahrlich keine Ausnahme zu empfehlen. Während die gefederten und um 360° schwenkbaren Räder ratsam sind. Ein Reisebuggy mit Liegefunktion legt indes auf die gute Polsterung wert. Baumwolle, Nylon oder auch ein Gemisch aus Mesh-Gewebe kommen hier gut an, da sie waschbar sind. Alle Materialien, die Plastik beinhalten haben hier keine gute Qualität und sind nicht robust genug, um sie zu empfehlen, was insbesondere bei den preiswerten No-Name-Produkten zum Vorschein kommt.
  • Bei der Größe ist natürlich darauf zu achten, dass die Klappmaße bekannt sind und die Maße, wenn der Reisebuggy nicht eingeklappt ist. Nur so kann errechnet werden, ob der Transport mit dem eigenen PKW möglich ist. Schließlich muss das fahrbare Modell für den Nachwuchs sicher verstaut werden können und dazu sind die Klappmaße notwendig. Die Alltagsmaße helfen jedoch, um in etwa zu wissen, wo sich der ideale Stellplatz für den Reisebuggy befindet.
  • Die Suche nach einem Reisebuggy kann idealerweise anhand der Räder bereits positiv beeinflusst werden. Denn qualitativ hochwertige Reifen sind notwendig, damit der Nachwuchs nicht bemerkt, dass über Stock und Stein gefahren oder die matschige Wiese befahren wird. Hier empfehlen sich beispielsweise gefederte Reifen/Räder. Gummierte Reifen/Räder sind ebenfalls eine gute Empfehlung wert, da ihre Langlebigkeit deutlich größer ist, als dies bei Hartplastik- und Kunststoffrädern der Fall ist. Ein weiteres Kaufkriterium sollte sein, dass die Reifen um 360° schwenkbar sind, da sie sich so um ihre eigene Achse drehen und das Fahren auch auf schweren Gebieten erleichtern und die alltägliche Steuerung des Reisebuggys erleichtern.
  • Ein herausragender Reisebuggy weist indes durchgehende Griffe auf, die abgerundet auch die ergonomische Komponente für Eltern/Verwandte des Kindes berücksichtigen. Dabei ist es wichtig, dass eine rutschfeste Ummantelung gegeben ist, um die Griffigkeit bei Regen, Kälte und mit schwitzigen Händen im Sommer, auch als Sicherheitshinweis, gewähren zu können. Im Übrigen sind durchgehende Griffe so beliebt, da sie längerlebig sind, während es gerade bei einem günstigen Reisebuggy passieren kann, dass einzelne Elemente am Griff leichter kaputtgehen, was bei durchgehenden Griffen selten bis gar nicht geschieht. Das hilft sicherlich, um einen hochwertigen Reisebuggy ausfindig machen zu können.
  • Während beim Gurt natürlich das Hauptaugenmerk stets auf die Qualität und Sicherheit gegenüber des Kindes zu achten ist. Das 5-Punkt-Gurtsystem ist derzeit das Beste, was ein Reisebuggy für Kinder zu bieten hat. Hier sitzt der Nachwuchs aufrecht oder in liegender Position im Buggy, aber stets festgeschnallt mit viel Komfort. Das Kind wird das Gurtsystem weder als störend noch unkomfortabel empfinden, aber dennoch von den hohen Sicherheitsstandards profitieren. Ein Herausfallen ist dank des Gurts nicht möglich, aber mit wenigen Handgriffen dürfen Eltern den Nachwuchs auch im Notfall schnell loslösen. Die 5-Punkt-Gurte sind zudem ausgezeichnet, damit sich der Nachwuchs nicht verletzen kann, da sie weder im Hals schnüren noch an der Hüfte des Kindes oder dem Bauch Schmerzen verursachen. Sie stehen für Bewegungsfreiheit, dank mancher Polsterung für Komfort und dem hohen Stellenwert der Sicherheit.
  • Auch Schutzbügel sind derweil eine weitere Sicherheit, die für den Reisebuggy nicht fehlen darf. Dieser kann im Regelfall problemlos abgezogen werden (nicht zu leicht für Kinder), um den Nachwuchs im Buggy mit dem 5-Punkt-Gurt perfekt zu positionieren. Doch er sorgt eben auch dafür, dass wenn der Gurt mal nicht befestigt ist, dass der Nachwuchs nicht aus dem Reisebuggy stürzen kann. Eine gute Polsterung ist derweil nicht nur für den Komfort verantwortlich, sondern trägt diese auch zur Sicherheit bei, damit der Nachwuchs gut gepolstert von Stolperfallen nicht viel mitkriegt. Somit darf auch auf die Polsterung in Bezug zur Sicherheit sowie den jeweiligen Schutzbügeln geachtet werden, die für den Nachwuchs von Bedeutung sind.
  • Weitere Elemente an einem Reisebuggy mit Liegeposition und als Sitzgelegenheit ist, dass eine Fußstütze das aufrecht Sitzen für den Nachwuchs gegeben ist. Sie erleichtert das Sitzen und macht es so möglich, dass die Aufrecht-Haltung auch einfacher ist. Während sich das passende Verdeck darum bemüht, dass die gefährlichen UV-Strahlen im Sommer wenig Chance haben, den Nachwuchs zu erreichen. Trotzdem ist das Eincremen natürlich nicht zu vergessen. Das Verdeck kann allerdings auch bei Nieselregen ein kleiner Schutz sein. Manch ein Reisebuggy bietet sogar einen Sonnen- und Regenschirm als Zubehör an und die entsprechende Halterung am Buggy, was sicherlich auch in die Kaufberatung mit einfließen sollte.
  • Eine gute Polsterung dient in erster Linie selbstverständlich dem Komfort des Kindes. Dieser kann sich hier wohltuend zurücklehnen und die Umwelt erkunden. Auch für ein Mittagsschläfchen eignet sich die weiche Polsterung, welche trotzdem ergonomische Züge mit sich bringt. Allerdings ist sie auch ein Sicherheitsaspekt, der nicht zu missachten ist. Wichtig wäre, wenn das Material wie die Sitzfläche abwaschbar oder besser noch in der Waschmaschine aus hygienischen Zwecken zu reinigen wäre. Auch die Rückenlehne muss unbedingt gepolstert sein, um die unebenen Fahrtwege durch die ohnehin gefederten Räder nicht am Körper des Kindes zu übertragen, was möglicherweise Haltungsschäden oder Schmerzen verursachen könnte. Eine gute und abwaschbare Polsterung ist somit zu empfehlen.
  • Der Reisebuggy ist deutlich leichter, als ein Kinderwagen, wo Säuglinge Platz finden. Am Reisebuggy finden sich deswegen trotzdem noch immer unterschiedliche Gewichtsklassen wieder, die zwischen 3 und 6 Kilogramm schwanken. Selten geht es auch noch etwas höher, schließlich muss er klein faltbar bleiben und darf deswegen nicht zu viel auf die Waage bringen.
  • Ein anderes Merkmal rundum das Thema Gewicht ist, dass bei einem Reisebuggy zu achten ist, welche maximale Traglast dieser aufweist, um den Nachwuchs transportieren zu können. Wo liegt das Mindestgewicht beziehungsweise Mindestalter für den Reisebuggy und wo das Maximalgewicht? Meist werden Reisebuggys beim Gewicht unterschieden.
  • Ein Reisebuggy muss indes klein faltbar sein, um im Kofferraum des eigenen Autos ein Platz zu finden, aber gerne auch, um im Zug nicht störend im Weg zu stehen. Ein bester Reisebuggy bietet somit von Sitzkomfort über Liegekomfort bis zur Sicherheit auch das gewisse Maß an Vielseitigkeit rundum den Klappmechanismus. Hinzukommend, dass der Klappmechanismus einfach, gerne auch einhändig, bedienbar sein sollte, damit mit der anderen Hand der Nachwuchs sicher festgehalten werden kann. Viele Reisebuggys bieten genau das, was ihre qualitative Hochwertigkeit, gerade bei den Markenherstellern, unter Beweis stellt.
  • Der Reisebuggy mit Liegeposition sollte natürlich auch optisch was hermachen. Diese gibt es bereits einfarbig, aber auch mit wunderschönen Designs sowie Musterungen. Der Reisebuggy als Handgepäck kann beispielsweise mit attraktiven Comic-Figuren und Superhelden geschmückt sein, aber auch Blümchen und Tiermotive sind beliebt. Bei einem Reisebuggy mit Liegefunktion ist in aller Regel das Gestell einfarbig gehalten, aber dafür die Polsterungen mit Elementen für das Kinderauge versehen. Da lacht das Kinderherz und deswegen darf hier gerne auf knallige Motive, Designs und Farben zurückgegriffen werden.
  • Der beste Reisebuggy bietet in aller Regel auch Zubehör mit dazu. So kann ein Sonnen- und Regenschirm enthalten sein, aber auch ein Einkaufskorb unter dem Reisebuggy ist keine Seltenheit. Der Reisebuggy als Handgepäck ist eine herausragende Errungenschaft für den Nachwuchs, um die Umwelt in Blickrichtung perfekt wahrnehmen zu können und wenn die qualitativen Aspekte mit der Sicherheit übereinstimmt, ist zugreifen die Empfehlung.